• Thursday June 20,2019

Wie riskant ist die Altria Group?

Tabakgigant Altria Group

(NYSE: MO)

hat viele Widrigkeiten in seiner Geschichte durchgemacht. Trotz mehrerer Prozessrunden, staatlicher Regulierung, Verbrauchsteuern und des Widerstandes von Gesund- heits- und Verbrauchervertretern hat Altria Wege gefunden, um steigende Einnahmen und Gewinne für seine Aktionäre zu erzielen. Der Erfolg von Altria in der Vergangenheit ist jedoch keine Garantie dafür, dass die guten Zeiten des Unternehmens weitergehen. Bei der Entscheidung, ob Altria eine gute Investition für Ihr Portfolio darstellt, sind insbesondere die folgenden Risikofaktoren zu berücksichtigen.

1. Produkte mit reduziertem Risiko sind ein großes Glücksspiel.

Der säkulare Rückgang des Zigarettenrauchens hat die Tabakindustrie dazu veranlasst, Alternativen in Betracht zu ziehen. Das Ergebnis ist ein starker Anstieg der Verwendung von elektronischen Zigaretten und anderen ähnlichen Produkten. Altria hat viel in die Marken E-Zigaretten der Marken MarkTen und Green Smoke investiert, und das Unternehmen ist mit ihrem Fortschritt bisher zufrieden. Gleichzeitig wird Altria in den USA über ausschließliche Vertriebsrechte an Philip Morris International verfügen

(NYSE: PM)

Das beheizte Tabaksystem von iQOS und das US-amerikanische Tabakunternehmen hoffen, dass Philip Morris die Zulassung von iQOS von der US-amerikanischen Food and Drug Administration erhalten kann, um sich als modifiziertes Risikotabakprodukt zu qualifizieren. Wenn dies möglich ist, kann Altria seine Vertriebsstrategie umsetzen und mit der Verteilung von iQOS an amerikanische Verbraucher beginnen.

Das Problem ist jedoch, dass der Erfolg von Alternativen zu herkömmlichen Zigaretten noch lange nicht gesichert ist. Selbst wenn solche Produkte erfolgreich sind, können sie den Verkauf von regulären Zigaretten nicht zwingen. Altria hofft, dass seine Produkte einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Konkurrenten haben werden. Einige befürchten jedoch, dass der Tabakriese nur hoffen kann, den bestehenden Marktanteil zu erhalten, anstatt tatsächlich von Wettbewerbern Marktanteile zu gewinnen.

2. Qualitätskontrolle ist für den Erfolg von Altria unerlässlich.

Altria kann aufgrund seines guten Rufs für Qualität Spitzenpreise für seine Produkte erzielen. Kunden bleiben Marken wie Marlboro in Zigaretten und Kopenhagen in rauchfreiem Tabak treu, weil sie der Meinung sind, dass diese Produkte wirklich besser sind als die Konkurrenz. Bei Produktionsproblemen bedrohen sie somit das Vertrauen der Kunden.

Anfang des Jahres erinnerte Altria freiwillig an einige rauchlose Tabakprodukte, darunter wichtige Marken wie Kopenhagen und Skoal. Kunden beschwerten sich darüber, dass fremde Metallgegenstände, von denen einige scharfe Kanten aufwiesen, in die Behälter aufgenommen wurden. Altria führte das Problem schließlich auf Produkte zurück, die in der Produktionsstätte in Illinois im Franklin Park hergestellt wurden. Daher wurden nur wenige spezifische Geschmacksrichtungen rauchlosen Tabaks in Erinnerung gerufen, und viele der beliebtesten Kopenhagener Produkte wurden nicht in Erinnerung gerufen.

Altria hatte das Glück, dass durch den Vorfall keine Verletzungen entstanden sind. Der Rückruf war jedoch kostspielig und, was noch wichtiger ist, die Meinung einiger Verbraucher über die Produkte von Altria wurde herabgesetzt. Das Unternehmen muss sorgfältig darauf achten, ähnliche Ereignisse in der Zukunft zu vermeiden.

3. Die neue Beteiligung von Altria an Anheuser-Busch ist etwas unberechenbar.

Das Beste erwartet Altria von seinem neuen Anteil am Biergiganten Anheuser-Busch InBev

(NYSE: BUD)

, die aus dem Kauf von SABMiller durch AB InBev resultierte. Altria schätzt die Diversifizierung, die seine Bierposition für das Gesamtgeschäft darstellt.

Da der AB InBev etwa ein Siebtel der gesamten Marktkapitalisierung von Altria ausmacht, wird sich der Tabakriese darauf verlassen, dass der Bierhersteller in seiner Geschäftstätigkeit umsichtig ist. Einige fragen sich, ob dieses Vertrauen angemessen ist. Zum Beispiel hat Anheuser-Busch in der Craft-Beer-Industrie große Anstrengungen unternommen und Übernahmen mit rasantem Tempo getätigt, von denen einige behaupten, dass der Craft-Beer-Markt letztendlich zusammenbricht. Darüber hinaus steht AB InBev einer neuen Konkurrenz aus der Spirituosenbranche gegenüber, und eine wichtige Entscheidung der National Football League, Werbung für destillierte Spirituosen zuzulassen, könnte sich negativ auf das bisher von Bierherstellern dominierte Umfeld auswirken. Generell muss Anheuser-Busch den weltweiten Umsatz weiter steigern, SABMiller effektiv integrieren und seine Wettbewerbsvorteile nutzen, um seine Konkurrenten zu vernichten.

Altria hat zahlreiche Risiken, und diese drei sind sehr real. Altria hat jede Gelegenheit, sie zu überwinden, aber die Aktionäre müssen das Unternehmen im Auge behalten, um sicherzustellen, dass es in Zukunft gelingt, das Gesamtrisiko zu steuern.


Interessante Artikel

Bericht: Apple Inc. bereitet ein neues 13,3-Zoll-MacBook vor

Bericht: Apple Inc. bereitet ein neues 13,3-Zoll-MacBook vor

Ein neuer Bericht von DIGITIMES bestätigt, dass Apple (NASDAQ: AAPL) plant die Einführung eines "neuen MacBookers für Einsteiger" Ende des zweiten Quartals [von 2018]. Der von dem taiwanesischen Medienunternehmen veröffentlichte Artikel behauptet, dass der Preis des neuen Computers in etwa dem aktuellen MacBook Air entsprechen wird (das bei 999 $ beginnt), was darauf hindeutet, dass der neue Computer dieses Modell effektiv ersetzen wird. Pe

Kinder Morgan geht weg von einer Wachstumschance

Kinder Morgan geht weg von einer Wachstumschance

Nach ein paar Jahren, Kinder Morgan (NYSE: KMI) begann im Jahr 2018 dank der Fertigstellung einiger Erweiterungsprojekte wieder zu wachsen. Dieser Trend sollte sich mindestens für die nächsten zwei Jahre fortsetzen, da das Unternehmen weitere Expansionen mit hohen Renditen in Höhe von 5, 7 Milliarden US-Dollar hat. W

Warum hat SodaStream International Ltd. im Februar einen Sprung gemacht?

Warum hat SodaStream International Ltd. im Februar einen Sprung gemacht?

Was ist passiert Aktien von SodaStream International (NASDAQ: SODA) knackte letzten Monat, nachdem der Hersteller von Haushaltssoda-Automaten einen weiteren Ergebnisbericht mit Blowout-Ergebnissen vorgelegt hatte. Die Aktie verzeichnete nach Angaben von S & P Global Market Intelligence ein Plus von 11%

Können jüngere Arbeitnehmer soziale Sicherheit sparen?

Können jüngere Arbeitnehmer soziale Sicherheit sparen?

Falls Sie das Memo nicht erhalten haben, ist die soziale Sicherheit in Schwierigkeiten. Laut dem neuesten Trustees-Bericht wird erwartet, dass das Programm bereits 2034 seine Treuhandgelder aufgebraucht. Sobald dies geschieht, erwarten die Empfänger eine Reduzierung der Leistungen um 21%, es sei denn, der Kongress greift ein.

Warum die MobileIron-Aktie am Dienstag geknackt wurde

Warum die MobileIron-Aktie am Dienstag geknackt wurde

Was ist passiert Aktien von MobileIron Inc. (NASDAQ: MOBL) stieg am frühen Dienstag um bis zu 12% und schloss sich dann mit 6, 8% an, nachdem der Spezialist für Mobile Device Management eine Zusammenarbeit mit Google von Google Alphabet auf einer neuen Plattform für Enterprise Cloud Services angekündigt hatte. Da

Warum hat das Elektroauto von Honda nur eine Reichweite von 80 Meilen?

Warum hat das Elektroauto von Honda nur eine Reichweite von 80 Meilen?

Die kommende batterieelektrische Clarity-Limousine von Honda (NYSE: HMC) Nach einem neuen Bericht wird es eine große Überraschung geben: eine Reichweite von nur 80 Meilen. Das ist das Wort aus der Fachzeitschrift Automotive News in einem Bericht, der von Honda-Vertretern mehr oder weniger bestätigt wurde. D